Motorbike
Tour-Portal
Username Password
Not yet registered? Register now for free

Data for Tour 7: Durch das Tal des Tarn und über die Causse Méjan

France, Cevennen start Mar 1, 2010 - Oct 31, 2010, oneday

URL of this tour: http://www.bikers-on-tour.net:9080/BikerPortal/content/tour/7.html

Suitable for:  All
Difficulty:  Beginner

Starting point: La Grenouille 30570 Valleraugue Tel.: 0033 (0)4 67 50 88 29

This tour has an associated GPS file, which you can download on your computer: Download GPS file

Wir fahren über den Mont Aigoual zum Gorges de la Jonte. An der Mündung des Jonte in den Tarn fahren wir in das bekannte und sehenswerte Tal des Tarn (Gorges du Tarn). In der Nähe von Florac verlassen wir das Tal um in Richtung Mende zu fahren. Ca. 30 km vor Mende geht es in einigen Serpentinen auf die Hochebene Causse Méjan. In St. Enimie kreuzen wir das Tal des Tarn, nur um direkt wieder die Hochebene zu erklimmen.
Diese verlassen wir bei Meyrueis. Über den Mont Aigoual geht es zurück zum Hotel.  

Ein Google Karte findet ihr hier




Waypoints

Von La Grenouille nach Meyrueis


Bends:  fast bends
Road conditions:  good

Wir verlassen La Grenouille Richtung Norden. In endlosen Kurven fahren wir auf den Gipfel den Mont Aigoual (1567 m). Die Straße ist aufgrund der Frostschäden im Winter auf Teilstrecken buckelig. Dies wird aber durch grandiose Ausblicke in die Täler entschädigt.

Kurz vor dem Gipfel passieren wir das Dörfchen l'Esperou. Hier ist eigentlich nur im Winter etwas los, da sich im Dorf die meisten Gästehäuser und Hotels für die ca. 10 km entfernte Ski-Station befinden.

Hinter l'Esperou fahren wir vom Berg auf der Nord-West Route nach Meyrueis. In diesem Städtchen lohnt sich ein kurzer Stopp. Entweder zu einem Bummel durch die Stadt oder einfach nur zu einem Kaffee in einem der Bistro's.



Von Meyrueis nach St. Enimie


Bends:  fast bends
Road conditions:  good

Jetzt ist Canyon fahren angesagt. Hinter Meyrueis fahren wir zunächst in die Gorges de la Jonte. Das schöne an dem nun folgenden ca. 20 km langen Teilstück ist, dass die Straße, die von ausgezeichneter Qualität ist, auf halber Höhe des Canyon entlang läuft. Dies ermöglicht fantastische Ausblicke auf den unter einem vorbei fließenden Fluss und den bizarren Felsformationen an den Canyon-Wänden.

Der Fluss Jonte mündet bei le Rozier in den Tarn. Kurz vor der Mündung liegt ein Aussichtspunkt, an dem Ihr ausgewilderte Geier bewundern könnt. Es ist immer wieder ein Erlebnis, durch die Kurven des Jonte und des Tarn zu fahren und dabei kreisende Geier über sich zu sehen.

Hinter le Rozier biegen wir in das berühmte Tal des Tarn. Ab hier hat der Tarn ein tiefes, enges Tal in die Hochebene geschnitten. Wir folgen der am Flussufer entlang laufenden Straße zunächst bis St. Enimie.



von St. Enimie nach Balsièges


Bends:  sharp bends
Road conditions:  excellent

St. Enimie ist eines der bekanntesten Touristenstädtchen im Gorges du Tarn. Berühmt ist auch seine Brücke über den Fluss (siehe Bild). Wir nutzen das Städtchen außerhalb der Hauptsaison für eine Pause direkt am Flussufer oder einen Kaffee in einem der Bistros. In der Hauptsaison fahren wir einfach durch und folgen weiter dem Tarn in östlicher Richtung.

Nach ca. 20 km stoßen wir auf die Nationalstraße 106. Normalerweise fahren wir auf unseren Touren keine Nationalstraßen, aber die 20 km bis Balsièges sind die berühmte Ausnahme. Auf den ersten 8 km gilt es, einen Höhenunterschied von 500 m zu überwinden. Teilweise hat man das Gefühl, auf der gut ausgebauten (eben National-) Straße eine senkrechte Felswand zu erklimmen. Nachdem der höchste Punkt dieses Teilstückes erreicht ist, geht es in lang gezogenen Kurven allmählich hinunter nach Balsièges.



von Balsièges nach Meyrueis


Bends:  long bends
Road conditions:  good

Hinter Balsièges geht es wieder bergauf auf die Hochebene des Causse Méjan. Die Hochebenen sind ebenso typisch für die Cevennen wie die tief eingeschnittenen Täler der Flüsse. Obwohl es über eine Hochebene geht, gibt es natürlich trotzdem Kurven. 

In der Nähe von St. Enimie erreichen wir wieder den Gorges du Tarn. Allerdings stehen wir jetzt oben auf den Klippen und können uns das Städtchen aus der Vogelperspektive anschauen.

Um nach Meyrueis zu kommen, müssen wir 500 m ins Tal hinunter und auf der anderen Seite wieder 500 m hoch. Luftlinie sind dies gerade einmal 8 km. Oben auf der Hochebene angekommen fahren wir weiter nach Meyrueis. Hier gilt es diesmal auf 4 km 300 m tief ins Tal zu fahren.



Von Meyrueis nach La Grenouille



Von Meyrueis geht es dann wieder auf den Mont Aigoual. Da wir auf der Hinfahrt die nord-westliche Route gewählt haben fahren wir diesmal die nord-östliche Route auf den Gipfel, um dann auf dem kürzesten Weg nach La Grenouille zurück zu fahren.



This tour has been entered at Mar 22, 2010 by UweXX